Beweissicherung - wann und warum?

Beweissicherungsgutachten sind nicht nur Bestandteil eines Rechtsstreits vor Gericht. Sehr oft kann bereits außergerichtlich und vor dem Gang zum "Kadi" ein Beweissicherungsgutachten für Klarheit innerhalb der strittigen Thematik sorgen und somit die Basis für eine außergerichtliche Einigung bieten!

Die Notwendigkeit für ein Beweissicherungsgutachten begründet sich häufig in der Feststellung des Ist-Zustandes oder der Sicherung von Details vor nicht aufschiebbaren Reparaturarbeiten oder in der Feststellung von für Laien nicht erkennbaren Details oder technischen Zusammenhängen.

In der Praxis gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, in denen ein Beweissicherungsgutachten in einer Streitsache hilfreich sein kann.

Typische Fallbeispiele sind:

  • Ursachendefinition bei Motorschäden,
  • Ursachendefinition bei sonstigen technischen Defekten,
  • Ursachendefinition bei elektronischen Fehlfunktionen,
  • Festlegung eines technisch einwandfreien Reparaturweges unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Faktoren,
  • Bestimmung der Unfallfreiheit eines Fahrzeuges,
  • usw...