Gutachten allgemein

Gutachten sind die Analyse und/oder die Zusammenfassung der Ergebnisse einer neutralen Beurteilung des vorliegenden Sachverhaltes. Gutachten können aus den verschiedensten Gründen notwendig werden. Sie sind hilfreich bei der Beurteilung einer Situation, z.B. Kauf oder Reparatur, oder liefern eine Entscheidungsgrundlage für Dritte (z.B. Versicherung oder vor Rechtsstreit).

Nachstehend finden Sie Details zu einer Auswahl von Gutachtenarten:


Schadensgutachten - wann und warum?

Eine Reparatur ist schnell und einfach in Auftrag gegeben. Aber was passiert, wenn der Reparaturumfang nachträglich in Frage gestellt wird? Im KFZ-Haftpflichtfall ist das Recht zur Feststellung der Schadenshöhe durch einen Sachverständigen Ihres Vertrauens eindeutig geregelt. Immer wenn die Schadenshöhe oberhalb der Bagatellschadensgrenze liegt, welche derzeit nach herrschender Rechtsprechung bei 750 € liegt, kann ein Schadensgutachten in Auftrag gegeben werden.

Selbst unterhalb der Bagatellschadensgrenze kann ein Schadensgutachten gerechtfertigt sein, wenn die Werthaltigkeit Ihres Fahrzeuges eine Reparatur in Frage stellt. Wird das Sachverständigenbüro in einem Haftpflichtfall von Ihnen beauftragt, wird der jeweils aktuellen Rechtsprechung des Schadensrechtes Rechnung getragen.

Sollte sich am Fahrzeug während der Beurteilung des Schadens eine neue Situation ergeben, werden wir zusammen mit Ihnen oder Ihrem Rechtsbeistand die Vorgehensweise besprechen.


Lackgutachten - wann und warum?

Die Notwendigkeit für Lackgutachten ergeben sich entweder aus Veränderungen der Lackoberfläche, vollständig oder partiell und/oder nach Umwelteinflüssen, besonderen Ereignissen, oder z.B. bei Zweifeln an der Unfallfreiheit eines Fahrzeuges oder bei Qualitätsmängeln einer Lackierung aufgrund einer Reparatur oder auch im Neuzustand.